Rainer Olzem - arge-geologie.de

Feuer im Berg - Italiens Vulkane und eine Reise in die Geologie

Durch die stetige Veränderung der Erdkruste aufgrund der Plattentektonik stellen sich immer wieder neue Verhältnisse auf der Erde ein, die neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere schaffen. Der zyklische Wechsel von Phasen des Auseinanderbrechens von Kontinenten und der erneuten Kollision liefert eine plausible Erklärung für die Gebirgsbildungsphasen, für Vulkanismus, Erdbeben, Grabenbildung und den Kreislauf der Gesteine.

Es ist diese stetige Veränderung der Umweltbedingungen und die Anpassung der Lebewelt an diese Gegebenheiten, die die Evolution entscheidend vorantreibt und neue Arten bildet. Es ist nicht vorstellbar, dass sich auf einer Erde ohne Plattentektonik und damit ohne aktiven Vulkanismus das Leben so entwickelt hätte, wie wir es heute kennen.

Die Faszination für Vulkane und für die Geologie im Allgemeinen ist während unserer Exkursion zu den Vulkanen Italiens auf alle Exkursionsteilnehmer übergegangen und wurde in täglichen Berichten festgehalten. In diesem Buch sind die Exkursionsberichte und viele weitere interessante und aktuelle naturwissenschaftliche Themen mit Bezug zum Vulkanismus und generell zur Geologie zusammengestellt.

Das Buch bietet damit einen breiten Überblick von der Plattentektonik über exogene und endogene Stoffkreisläufe, über die Möglichkeiten der Vorhersage von Erdbeben und Vulkanausbrüchen, über das Aussehen der Erde in 250 Millionen Jahren bis hin zu den Methoden der Geochronologie. Auch die Historie der geologischen Stätten und die Kultur Italiens sind Themen des Buches.

1. Auflage 2020 mit 191 Schwarz-Weiß-Abbildungen, 20 Schemazeichnungen und Grafiken und ausführlichem Glossar. Format DIN A5 hoch, 216 Seiten, ISBN 978-3-00-065711-5

Inhalt


Warum ein Buch über Italiens Vulkane?

Das Exkursionsteam stellt sich vor

Nachruf

Die Exkursionsroute


Exkursionstage und abendliche Diskussionsthemen


1. Tag: Die Anreise nach Neapel und der Kulturschock
            - Kurze Geschichte der Geologie

2. Tag: Besteigung des Vesuvs, Pompeji und Herculaneum
            - Diese Riesen schlafen unruhig
            - Hooligans in der Antike
            - Brief von Plinius dem Jüngeren an Tacitus
            - Naturkatastrophen - Fazit einer Hysterie

3. Tag: Phlegräische Felder und eine schlaflose Nacht
            - Was ist Geothermie?

4. Tag: Stromboli grüßt mit nächtlichen Lavafontainen
            - Marsili - Supervulkan im Mittelmeer
            - Ferdinandea - Die Insel, die es nicht gibt

5. Tag: Stromboli: Flucht auf die Kraterterrasse
            - Olympus Mons auf dem Mars

6. Tag: Vulcano - Verirrt im Tal der toten Ziegen
            - Der Kreislauf der Gesteine

7. Tag: Sizilien und seine wechselhafte Geschichte

8. Tag: Tempeltag von Agrigento und Selinunte
            - Die Vulcanelli di Macalube

9. Tag: Verlassene Schwefelbergwerke auf Sizilien
            - Wie alt ist die Welt? - Methoden der Geochronologie

10. Tag: Rundfahrt um den Ätna
             - Vom friedlichen Überläufer zum explosiven Vulkan?
             - Vorhersage von Vulkanausbrüchen

11. Tag: Aufstieg zur Kraterterrasse des Ätna
             - Der Kreislauf des Wassers

12. Tag: Wanderung auf Goethes Spuren zu den Monti de Fiore
              - Erdbeben - Ursachen und Vorhersage

13. Tag: Gole dell' Alcántara, Giardini-Naxos, Taormina: Tourismus pur

14. Tag: Vom Monte Spagnolo zum Monte Santa Maria und Monte Nero
              - Novopangäa - die Erde in 250 Millionen Jahren

15. Tag: Rückreise ins kalte Deutschland


Weitere Exkursionsberichte:


Lavagrotten am Ätna

Der Gipfelbereich des Ätna

Ätna: Vom Monte Zoccolaro ins Valle del Bove

Auf der Kraterterrasse des Stromboli


Literatur
Glossar
Danksagung
Impressum

Nach oben